Martin Kaymer sagt Olympia-Start in Tokio ab

Golfstar Martin Kaymer wird nicht bei den Olympischen Spielen in Tokio für Deutschland auf Medaillenjagd gehen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Hat sich gegen eine Reise zu den Olympischen Spielen in Tokio entschieden: Martin Kaymer.
Hat sich gegen eine Reise zu den Olympischen Spielen in Tokio entschieden: Martin Kaymer. © Adam Davy/PA Wire/dpa
Berlin

Der zweimalige Major-Sieger hat sich in Anbetracht der momentanen Begleitumstände durch die Corona-Pandemie gegen eine Reise nach Japan entschieden. "Schweren Herzens habe ich mich dazu entschlossen, nicht an den Spielen in Tokio teilzunehmen. Es fühlt sich im Moment einfach nicht richtig an", sagte der 36-Jährige aus Mettmann der Deutschen Presse-Agentur.

"Teamspirit, Austausch mit anderen Spitzenathleten, Emotionen, Leidenschaft und mein Heimatland Deutschland zu repräsentieren: All das macht für mich die Olympischen Spiele aus. Ich habe in Rio 2016 den olympischen Gedanken erleben dürfen und Erfahrungen gemacht, die mich mein Leben lang begleiten werden", sagte Kaymer. "Gleichzeitig hoffe ich aber, 2024 in Paris dabei sein zu können und meinen Traum zu erfüllen, eine Medaille für Deutschland zu holen."

Ab dem 24. Juni schlägt Kaymer bei der BMW Open in München ab. Das mit 1,5 Millionen Euro dotierte Turnier der European Tour findet im Golf Club Eichenried statt.

© dpa-infocom, dpa:210622-99-99852/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen