Maria Scharapowa muss für French Open absagen

Die einstige Tennis-Weltranglisten-Erste Maria Scharapowa hat wegen ihrer anhaltenden Schulterprobleme ihre Teilnahme an den anstehenden French Open abgesagt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Maria Scharapowa wird nicht bei den French Open aufschlagen.
Thibault Camus/AP/dpa Maria Scharapowa wird nicht bei den French Open aufschlagen.

Paris - Die einstige Tennis-Weltranglisten-Erste Maria Scharapowa hat wegen ihrer anhaltenden Schulterprobleme ihre Teilnahme an den anstehenden French Open abgesagt.

Die Paris-Siegerin von 2012 und 2014 teilte ihren Verzicht via Instagram mit. "Manchmal sind die richtigen Entscheidungen nicht die leichtesten", schrieb die 32-Jährige. Das zweite Grand-Slam-Turnier der Saison beginnt am 26. Mai.

Scharapowa spielte nach dem Erreichen des Achtelfinales bei den Australian Open im Januar direkt danach noch in St. Petersburg und unterzog sich im Februar einem kleinen Eingriff. Nach eigenen Angaben trainiert sie mittlerweile wieder. Die Gewinnerin von fünf Grand-Slam-Titeln ist derzeit nur die Nummer 35 der Weltrangliste. Vor zwei Jahren hatten ihr die Organisatoren der French Open die Teilnahme verwehrt und nach dem Ablauf einer Dopingsperre die Gewährung einer Wildcard abgelehnt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren