Marathonläufer Bouramdane wegen Dopings gesperrt

Marathonläufer Abderrahime Bouramdane (Marokko) wird wegen Dopings für zwei Jahre aus dem Verkehr gezogen. Ebenfalls suspendiert: die russische Hammerwerferin Maria Bespalowa.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Symbolbild dpa

Monaco - Der marokkanische Marathonläufer und zweimalige Olympia-Teilnehmer Abderrahime Bouramdane ist wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt worden.

Dies teilte der Leichtathletik-Weltverband IAAF am Dienstag mit. Grund für die Sperre des 37-jährigen Langstreckenläufers sind Unregelmäßigkeiten in seinem biologischen Pass.

Rückwirkend von April 2011 an wurden alle seine erzielten Ergebnisse annulliert - inklusive des vierten Platzes bei den Weltmeisterschaften 2011 in Daegu/Südkorea.

Bei den Olympischen Spielen 2012 in London erreichte Bouramdane den 26. Rang. Seine Bestzeit stellte er 2010 beim London-Marathon in 2:07:33 Stunden auf. # Notizblock

Unterdessen wurde die russische Hammerwerferin Maria Bespalowa wegen eines positiven Doping-Tests beim ISTAF-Meeting am 6. September in Berlin suspendiert.

Dies bestätigte der Leichtathletik-Weltverband IAAF. Die Olympia-Elfte von London steht unter Verdacht, verbotene Steroide eingenommen zu haben. Ihre Teamkollegin Tatjana Lisenko hatte bei den Sommerspielen 2012 Gold gewonnen.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren