Löw holt Huth zurück

Bei der Benennung des Kaders für das bevorstehende Spiel in Basel wartete der Bundestrainer mit Überraschungen auf. Neben dem England-Legionär wird auch der Leverkusener Stefan Kießling in der Schweiz dabei sein.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Den Adler auf der Brust: Robert Huth bei der WM 2006
dpa Den Adler auf der Brust: Robert Huth bei der WM 2006

Bei der Benennung des Kaders für das bevorstehende Spiel in Basel wartete der Bundestrainer mit Überraschungen auf. Neben dem England-Legionär wird auch der Leverkusener Stefan Kießling in der Schweiz dabei sein.

Für überraschte Gesichter sorgte Bundestrainer Jogi Löw bei der Benennung seines Kaders für das bevorstehende Länderspiel in der Schweiz. Erstmals seit der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland gehört Robert Huth wieder zum Aufgebot der DFB-Auswahl. Löw nominierte den 23 Jahre alten Abwehrspieler vom FC Middlesbrough für das Spiel am 26. März 2008 (20:45 Uhr, live im ZDF) in Basel. «Robert hat nach langwierigen Verletzungsproblemen zuletzt wieder einige Spiele in der Premier League absolviert und durch seine gewohnt starke defensive Leistung überzeugt. Deshalb erhält er eine neue Chance», äußert Löw zum Comeback des 17-fachen Nationalspielers.

Als Torhüter wurden von der sportlichen Leitung der Nationalmannschaft neben Jens Lehmann (FC Arsenal London) außerdem Timo Hildebrand (FC Valencia) und Robert Enke (Hannover 96) in das 21-köpfige Aufgebot für das Schweiz-Länderspiel berufen. «Wir möchten mit allen drei Torhütern sprechen und in Ruhe mit ihnen nochmals die aktuelle Situation kurz vor der Europameisterschaft erörtern. Gemeinsam mit Andreas Köpke habe ich mich für diese Vorgehensweise entschieden», sagt Joachim Löw. Im Gegensatz zum 3:0-Sieg in Österreich gehören die damals verletzten Arne Friedrich (Hertha BSC Berlin), Clemens Fritz (Werder Bremen) und Marcell Jansen (FC Bayern München) in Basel wieder dem DFB-Kader an. Zum zweiten Mal nach seinem Länderspiel-Debüt in Wien wurde Abwehrspieler Heiko Westermann (FC Schalke O4) eingeladen. Ebenfalls zu seinem zweiten Einsatz in der Nationalmannschaft könnte Stürmer Stefan Kießling kommen, der am 28. März 2007 gegen Dänemark in Duisburg seine Länderspiel-Premiere feiern konnte. Zur Nominierung des 24 Jahre alten Angreifers von Bayer 04 Leverkusen äußert Joachim Löw: «Stefan hat in diesem Jahr in der Bundesliga und im UEFA-Pokal seine Qualitäten unter Beweis gestellt. Deshalb soll er sich jetzt auch nochmals im Kreis des Nationalteams präsentieren. » (nz/dfb)

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren