Leverkusen gegen Atlético: Alario überraschend auf der Bank

Das noch punktlose Bayer Leverkusen beginnt im vierten Gruppenspiel der Fußball-Champions-League gegen Atlético Madrid überraschend ohne Mittelstürmer Lucas Alario.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Trainer Peter Bosz braucht mit Bayer Leverkusen gegen Atlético Madrid einen Sieg.
Marcel Kusch/dpa/dpa Trainer Peter Bosz braucht mit Bayer Leverkusen gegen Atlético Madrid einen Sieg.

Leverkusen - Das noch punktlose Bayer Leverkusen beginnt im vierten Gruppenspiel der Fußball-Champions-League gegen Atlético Madrid überraschend ohne Mittelstürmer Lucas Alario.

Der Argentinier, der auch nach der Rückkehr von Superstar Lionel Messi wieder für seine Nationalmannschaft nominiert ist, hatte zuvor in sieben der neun vorherigen Pflichtspiele in der Startelf gestanden und fünf Scorerpunkte erzielt. Für ihn kommt Nationalspieler Nadiem Amiri in die Startelf, Kevin Volland rückt vom linken Flügel wieder in die Sturmspitze.

Im Falle einer weiteren Niederlage wäre Bayer, das auch noch kein Tor selbst erzielt hat, bereits nach dem vierten von sechs Spielen sicher aus der Königsklasse ausgeschieden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren