Leipziger Handballer verlieren klar beim HC Erlangen

Sechs Tage nach dem überzeugenden Sieg im Ostderby gegen den SC Magdeburg (33:29) folgte für die Bundesliga-Handballer des SC DHfK Leipzig die große Ernüchterung. Beim HC Erlangen unterlag die Mannschaft von Trainer André Haber am Samstagabend unerwartet deutlich mit 22:30 (12:16). Beste Werfer der Leipziger, bei denen Kapitän Alen Milosevic trotz überstandener Corona-Infektion noch nicht wieder zum Einsatz kam, waren Lucas Krzikalla und Marko Mamic mit jeweils vier Toren.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Handballer hält den Spielball in den Händen.
Ein Handballer hält den Spielball in den Händen. © Robert Michael/dpa/Symbolbild
Nürnberg

Bis zum 11:12 (21. Minute) hielten die Gäste die Partie offen, ehe sich die Erlanger mit einem 7:2-Lauf bis zur 35. Minute auf 19:13 absetzten. Die Leipziger Bemühungen um eine Aufholjagd verpufften, weil sie zu viele technische Fehler begingen und erhebliche Schwächen im Torabschluss offenbarten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren