Leipziger DHfK-Handballer siegen beim Aufsteiger in Coburg

Die Bundesliga-Handballer des SC DHfK Leipzig haben auch das zweite Saisonspiel souverän für sich entschieden. Beim Aufsteiger HSC Coburg setzte sich die Mannschaft von Trainer André Haber am Dienstagabend vor 1.000 Zuschauern problemlos mit 29:22 (15:9) durch.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Handball-Spiel.
Ein Handball-Spiel. © Boris Roessler/dpa/Symbolbild
Coburg

Damit rückten die Leipziger, die in Patrick Wiesmach und Lukas Binder (je fünf Tore) ihre besten Werfer hatten, zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze.

Die Gäste fanden nur schleppend ins Spiel und liefen anfangs einem Rückstand hinterher. Mit acht Toren in Serie erspielten sie sich dann jedoch eine komfortable 10:4-Führung.

Dabei überzeugten die Leipziger in dieser Phase nicht nur mit rasantem Angriffsspiel, sie hatten in Joel Birlehm auch einen herausragenden Torhüter. Dieses Niveau konnten die Sachsen jedoch nicht halten.

Sie starteten fahrig in den zweiten Abschnitt und ließen Coburg bis auf 17:18 (43. Minute) herankommen. In der Folge bekam Leipzig die Partie aber schnell wieder in den Griff und siegte letztlich ungefährdet.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren