Lange gewinnt Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii

Patrick Lange hat die Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii gewonnen. Der 31-Jährige erreichte am Samstag (Ortszeit) in Streckenrekordzeit als Erster das Ziel in Kailua-Kona nach 3,8 Kilometern Schwimmen, 180,2 Kilometern Radfahren und 42,195 Kilometern Laufen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Patrick Lange aus Deutschland gewinnt den Ironman. Der 31-Jährige erreichte am Samstag (Ortszeit) in Streckenrekordzeit als Erster das Ziel in Kailua-Kona nach 3,8 Kilometern Schwimmen, 180,2 Kilometern Radfahren und 42,195 Kilometern Laufen.
dpa Patrick Lange aus Deutschland gewinnt den Ironman. Der 31-Jährige erreichte am Samstag (Ortszeit) in Streckenrekordzeit als Erster das Ziel in Kailua-Kona nach 3,8 Kilometern Schwimmen, 180,2 Kilometern Radfahren und 42,195 Kilometern Laufen.

Kailua-Kona - In 8:01:39 Stunden stellte Lange einen Streckenrekord auf. Die Bestzeit stand zuvor bei 8:03:56 Stunden. Vor einem Jahr hatte Lange bei seinem Hawaii-Debüt den dritten Platz belegt.

Zweiter hinter dem 31-Jährigen aus Bad Wildungen wurde der Kanadier Lionel Sanders vor dem Briten David McNamee. Auf Rang vier kam der ehemalige Weltmeister Sebastian Kienle. Titelverteidiger Jan Frodeno büßte wegen schwerer körperlicher Probleme zu Beginn des abschließenden Marathons sämtliche Siegchancen ein. Er setzte das Rennen aber trotz einer zwischenzeitigen Pause fort.

Lesen Sie auch: Tagesschau-Sprecher Schröder bei Ironman-WM unter elf Stunden

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren