Klinik: Schumacher weiter in Lebensgefahr

Nach seinem schweren Skiunfall schwebt Michael Schumacher weiter in Lebensgefahr. Das Krankenhaus im nannte den "klinischen Zustand" von Schumacher am Montag "stabil".
| AFP
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Nach seinem schweren Skiunfall schwebt Michael Schumacher weiter in Lebensgefahr. Das Krankenhaus im französischen Grenoble, in dem der siebenfache Formel-1-Weltmeister nach wie vor mit einem Schädel-Hirn-Trauma im Koma liegt, nannte den "klinischen Zustand" von Schumacher am Montag "stabil".

Grenoble – Das Krankenhaus und Schumachers Managerin Sabine Kehm fügten in der gemeinsamen Pressemitteilung hinzu: "Das zuständige Ärzteteam unterstreicht jedoch, dass es den Zustand von Michael nach wie vor als kritisch beurteilt."

Schumacher werde "kontinuierlich überwacht", hieß es in der Pressemitteilung weiter. Details der Behandlung würden mit Rücksicht auf die Privatsphäre des Patienten nicht genannt. Aus diesem Grund sei auch vorerst keine weitere Pressekonferenz oder Pressemitteilung geplant.

Schumacher war vor gut einer Woche im französischen Skigebiet Méribel in Savoyen gestürzt, als er mit einigen Freunden und seinem 14-jährigen Sohn unterwegs war. Die Ärzte stellten Blutergüsse im Schädelinneren, Gehirnprellungen und Schwellungen im Gehirn fest. Der 45-Jährige musste seither zweimal operiert werden, um Blutergüsse im Kopf zu entfernen.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren