Killing entschuldigt sich bei Theiss: "Chrissi hat jetzt was gut"

Beim Abschiedskampf von Kickbox-Queen Christine Theiss trat ihr Moderator Matthias Killing auf den gebrochenen Zeh - hier spricht er.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Christine Theiss war nach ihrem Kampf ergriffen - und auch ihr gebrochener Zeh machte Probleme.
dpa Christine Theiss war nach ihrem Kampf ergriffen - und auch ihr gebrochener Zeh machte Probleme.

BAYREUTH Zeh gebrochen! In der AZ entschuldigt sich Moderator Matthias Killing bei Christine Theiss – beide kennen sich vom Extremsport-Wettbewerb „Fulda Challenge“: „Ich bin mit Chrissi durchs kanadische Eis gewandert, da hatten wir beide große Schmerzen. Ich hoffe sie verzeiht mir, dass ich beim Interview zu nah am Zeh war. Jetzt hat sie was gut!“

Am Freitagabend trat Killing Theiss aus Versehen beim Interview nach dem Kampf auf den Fuß - genau auf den schon gebrochenen Zeh.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren