Kickbox-Queen Marie Lang: Die Gold-Marie! - Vor den Duell gegen Jessica Gladstone

Am Samstag muss Münchner Kickbox-Queen Marie Lang in Düsseldorf wieder durchs Feuer gehen. Sie verteidigt ihren Mittelgewichts-Titel gegen die starke Kanadierin Jessica Gladstone.
| Matthias Kerber
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Goldmarie Marie Lang will am Mittwoch ihren Mittelgewichts-Titel gegen Jessica Gladstone verteidigen.
Michael Wilfling/ho Goldmarie Marie Lang will am Mittwoch ihren Mittelgewichts-Titel gegen Jessica Gladstone verteidigen.

München - Das Märchen von der Goldmarie wurde 1961 verfilmt. Eine nette, kleine Moralgeschichte über Fleiß und Ehrlichkeit.

Fleiß und Disziplin sind auch zwei der Erfolgsgeheimnisse der Münchner Kickbox-Queen Marie Lang. "Ich schufte immer noch sehr hart für meinen Erfolg. Dafür, dass der WM-Gürtel, für den den ich so lange gekämpft habe, noch lange bei mir bleibt. Es ist wie bei Goldmarie. Nicht der einfachste Weg ist der beste. Deshalb muss man im Training oft durchs Feuer, um 100-prozentig fit zu sein", sagte die 30-jährige Münchner Gold-Marie. 

Am Samstag (22.55 Uhr, Sat.1) muss Lang in Düsseldorf wieder durchs Feuer gehen, sie verteidigt ihren Mittelgewichts-Titel gegen die starke Kanadierin Jessica Gladstone. "Ich bin die erfahrenere Kämpferin. Ich bin von Kanada nach Thailand umgezogen, um den WM-Titel zu gewinnen. Der fehlt mir. Ich tue alles dafür", sagte die 34-Jährige.

Den zweiten Hauptkampf des Abends bestreitet München K.o.-König Michael Smolik, er setzt seine WM-Gürtel gegen Daniel Sam. "Smolik hatte noch keine richtigen Gegner. Ich werde ihn in der Ringecke zerquetschen", sagte der Engländer, der 20 Kilo mehr als Smolik auf die Waage bringt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren