Hamilton auch im Abschlusstraining der Formel 1 vorn

Mercedes gibt beim Formel-1-Auftakt in Österreich weiter das Tempo vor. Weltmeister Lewis Hamilton fuhr im Silberpfeil auch im Abschlusstraining in Spielberg die schnellste Runde, Zweiter wurde erneut sein finnischer Teamkollege Valtteri Bottas.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
War im Training in Spielberg der Schnellste: Mercedes-Pilot Lewis Hamilton.
Joe Klamar/pool AFP/AP/dpa/dpa War im Training in Spielberg der Schnellste: Mercedes-Pilot Lewis Hamilton.

Spielberg - Mercedes gibt beim Formel-1-Auftakt in Österreich weiter das Tempo vor. Weltmeister Lewis Hamilton fuhr im Silberpfeil auch im Abschlusstraining in Spielberg die schnellste Runde, Zweiter wurde erneut sein finnischer Teamkollege Valtteri Bottas.

Erster Verfolger des Mercedes-Duos war Max Verstappen, der beim Heimspiel seines Red-Bull-Teams die letzte Übungseinheit als Dritter beendete. Der Niederländer hatte in den beiden vergangenen Jahren in der Steiermark gewonnen und gilt als stärkster Herausforderer von Titelverteidiger Hamilton.

Sebastian Vettel musste sich im Ferrari mit dem siebten Platz begnügen. Sein Teamkollege Charles Leclerc, der im Vorjahr in Spielberg auf die Pole Position gefahren war, belegte den fünften Rang. Ferrari hat bereits Konstruktionsfehler beim neuen Auto eingeräumt und will beim dritten Saisonlauf in Ungarn eine generalüberholte Version an den Start bringen.

Die Formel 1 steigt in Österreich mit knapp vier Monaten Verspätung in die Saison ein. Wegen der Corona-Pandemie hat sich die Rennserie ein strenges Hygienekonzept auferlegt. Zuschauer dürfen an der Rennstrecke vorerst nicht dabei sein.

© dpa-infocom, dpa:200703-99-667617/4

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren