Golfstar Woods verpasst Millionen-Show - Rahm siegt

Golf-Superstar Tiger Woods hat den millionenschweren Saisonabschluss der PGA Tour verpasst.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Tiger Woods hat nun erstmal eine Turnierpause.
Tiger Woods hat nun erstmal eine Turnierpause. © Charles Rex Arbogast/AP/dpa/dpa

Olympia Fields - Golf-Superstar Tiger Woods hat den millionenschweren Saisonabschluss der PGA Tour verpasst.

Der 15-malige Major-Sieger beendete das zweite Turnier der FedExCup-Playoffs im Olympia Fields Country Club vor den Toren Chicagos nur auf dem geteilten 51. Rang. Damit konnte sich Woods nicht für den Kampf um den 15-Millionen-Dollar-Jackpot der 30 besten Golfer im East Lake Golf Club von Atlanta ab Donnerstag qualifizieren. In der maßgeblichen FedExCup-Wertung kam Woods nicht über Platz 63 hinaus. 2018 hatte der 44-Jährige beim Tour-Finale in Atlanta triumphiert.

Den Sieg bei der mit 9,5 Millionen Dollar dotierten BMW Championship sicherte sich Jon Rahm. Der 25-jährige Spanier setzte sich im Stechen am ersten Extra-Loch gegen den US-Amerikaner Dustin Johnson durch. Zuvor hatten beide 276 Schläge für die vier Runden auf dem Par-70-Kurs benötigt. Für seinen fünften Sieg auf der lukrativen US-Tour erhielt Rahm ein Preisgeld in Höhe von 1,71 Millionen Dollar.

In der FedExCup-Rangliste kletterte er hinter Johnson auf den zweiten Platz. Der Sieger dieser Wertung gewinnt beim Tour-Finale einen Bonus von 15 Millionen Dollar. Deutsche Golfer hatten sich nicht für die Playoff-Serie qualifiziert.

© dpa-infocom, dpa:200831-99-369609/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren