Gesellschafter-Umbau bei Basketball-Bundesligist Würzburg

| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Spieler zweier Basketballmannschaften gehen zum Rebound.
Spieler zweier Basketballmannschaften gehen zum Rebound. © Adam Pretty/Getty Images Europe/Pool/dpa/Symbolbild
Würzburg

Die Basketballer von s.Oliver Würzburg bekommen neue Besitzer. Der bisherige Alleingesellschafter Bernd Freier, der Gründer des Textilunternehmens und Namenssponsors, zieht sich zurück und übergibt die Anteile zu je einem Drittel an die Unternehmer Dries Jennen, Jochen Freier und die Sprintis Basketball GbR. Das gab der Bundesligist am Freitag bekannt. Die neuen Gesellschafter wollen den Club in der ersten Liga und wirtschaftlich solide halten. Als Haupt- und Namenssponsor bleibt s.Oliver den Würzburgern erhalten.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren