Geburtstag: Golfer Bernhard Langer wird 60 - Martin Kaymer über die Legende

Bernhard Langer wird 60 Jahre alt. Martin Kaymer spricht in der AZ über die deutsche Golfsport-Legende.
| Thomas Becker
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Feiert seinen 60. Geburtstag auf dem Golfplatz: Bernhard Langer.
dpa Feiert seinen 60. Geburtstag auf dem Golfplatz: Bernhard Langer.

München - Am Sonntag wird „Mr. Golf“ 60 Jahre alt – und was macht einer wie Bernhard Langer an einem solchen Ehrentag? Genau: Golf spielen. "So ein Geburtstag ist doch nichts Besonderes“, sagt Deutschlands erfolgreichster Golfer, der einst die erste Nummer eins der neu installierten Weltrangliste war. An eine Feier im beschaulichen Snoqualmie bei Seattle verschwendet der Maurersohn aus Anhausen, der Deutschland nicht nur wegen seiner beiden US-Masters-Triumphe (1985 und 1993) und der insgesamt 105 Turniersiege auf die Weltkarte des Golf gebracht hat, keinen Gedanken. Er hat schließlich seinen Titel zu verteidigen.

Immerhin seine Ehefrau Vikki wird vor Ort sein, und vielleicht überraschen ihn ja seine vier Kinder. Die Kollegen sind derweil voll des Lobes: "Bis heute ist er eine Inspiration. Für meine Generation ist Bernhard einer, zu dem wir aufschauen", sagte der viermalige Major-Gewinner Ernie Els. Und bei den BMW Open in Eichenried sprach Martin Kaymer, der beste deutsche Golfer der vergangenen Jahre und ebenfalls einmal die Nummer 1 der Welt, über...

Langers Erfolgsgeheimnis: "Der Bernhard wird immer so auf seine Erfolge reduziert. Diese Erfolge sind natürlich beeindruckend – aber das ist nur der Sportler Bernhard Langer. Ich glaube, er spielt so gut Golf, weil er ein extrem guter Mensch ist. Einer, der sich kümmert und Leidenschaft in viele Dinge reinsteckt. Das perfekte Beispiel dafür, dass ein Mensch das gefunden hat, was perfekt auf ihn zugeschnitten ist."

Langers Motivation: "Sein Erfolg ist auch so beeindruckend, weil man sich fragt, wo der Mann die Motivation hernimmt, jedes Mal wieder an Sachen herumzufeilen, mit drei oder vier Schlägersätzen. Manchmal sieht man ihn auf der Range mit fünf, sechs Puttern. Woran arbeitet der Mann noch? Man könnte meinen, er hat schon alles gesehen. Da kommt halt die Leidenschaft raus.“ ein mögliches Karriereende: „Wenn einem etwas so viel Spaß macht, kannst du erfolgreich sein, bis du 65, 70 oder 75 Jahre alt bist. Keine Ahnung, in welchem Alter Bernhard noch spielen möchte.“ Langers Wirkung auf die Konkurrenz: „Er hat einen riesigen Einfluss auf die Spieler der Champions Tour (der über 50-Jährigen, d. Red.), weil ein Bernhard Langer sehr motivierend ist. Wenn man sieht, wie er in seinem Alter da vorne mitspielt, möchte man sich nicht so in Grund und Boden spielen lassen. So zieht er die anderen Spieler noch ein bisschen mit, und das ist natürlich sehr gut für die Champions Tour. Für uns Deutsche ist es halt nur ein bisschen schade, dass Bernhard so selten in Deutschland ist.“

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren