Zweitliga-Heimspiel des 1. FC Nürnberg gegen Kiel abgesetzt

Der 1. FC Nürnberg hat am kommenden Wochenende spielfrei. Die für Samstag angesetzte Zweitliga-Partie von Holstein Kiel bei den Franken ist am Montag wegen der Corona-Zwangspause der Schleswig-Holsteiner abgesetzt worden. Auch das drei Tage zuvor terminierte Punktspiel der Kieler gegen Hannover 96 findet nicht statt. Das teilte die Deutsche Fußball Liga am Montagabend mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Eine Reihe von Fußbällen auf dem Rasen.
Eine Reihe von Fußbällen auf dem Rasen. © Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild

"Da sich die Lizenzmannschaft des Clubs infolge einer entsprechenden Anordnung des zuständigen Gesundheitsamts aufgrund von Covid-19-Fällen in häusliche Quarantäne begeben musste", könnten die beiden Begegnungen nicht wie geplant ausgetragen werden. Bereits am vergangenen Wochenende konnte das Heimspiel der Kieler gegen Jahn Regensburg nicht angepfiffen werden. Die Kieler liegen im Aufstiegskampf acht Punkte hinter Spitzenreiter VfL Bochum zurück. Der Tabellenvierte ist aber mit zwei Spielen in Rückstand. Die Quarantäne der Kieler endet am 20. April.

De Aufstiegskandidat sieht sich wegen der zweiten 14-tägigen Corona-Zwangspause binnen sechs Wochen vor enorme Probleme im Saisonendspurt gestellt. Es sei "vermutlich eine einmalige Situation, dass eine Profimannschaft innerhalb von anderthalb Monaten vier Wochen aus dem Trainingsbetrieb genommen wurde, während die Konkurrenz diese sechs Wochen komplett nutzten konnte", äußerte Trainer Ole Werner. Einige seiner Spieler seien sogar zum dritten Mal in dieser Saison in Isolation.

© dpa-infocom, dpa:210412-99-177816/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren