Zlatan Ibrahimovic gibt nach Horrorverletzung nicht auf: "Ich werde stärker zurückkommen"

Nach der schweren Verletzung von Zlatan Ibrahimovic wurde über ein vorzeitiges Karriereende gesprochen. Nun stellt der Stürmer klar, dass er zurückkehren wird.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Manchesters Superstar Zlatan Ibrahimovic verletzt sich bei der Partie gegen Anderlecht am Knie.
dpa/Picture Alliance Manchesters Superstar Zlatan Ibrahimovic verletzt sich bei der Partie gegen Anderlecht am Knie.

Nach der schweren Verletzung von Zlatan Ibrahimovic wurde über ein vorzeitiges Karriereende gesprochen. Nun stellt der Stürmer klar, dass er zurückkehren wird.

Manchester - Im Viertelfinal-Rückspiel der Europa League gegen Anderlecht zog sich Zlatan Ibrahimovic von Manchester United eine schlimme Verletzung im rechten Knie zu. Sein Verein Manchester United gab bekannt, dass es sich um einen signifikanten Schaden im Kniegelenk handelt. Von einem doppelten Kreuzbandriss war die Rede und über ein vorzeitiges Karriereende wurde spekuliert.

Das war's noch nicht!

Nun meldete sich der 35-Jährige über Facebook zu Wort und macht seinen Fans Hoffnung: "Aufgeben ist keine Option! Ich werde auch das überstehen und werde stärker als zuvor zurückkommen. Bis jetzt habe ich mit einem Bein gespielt, also dürfte das alles kein Problem sein. Eines ist sicher: Ich werde entscheiden, wann ich aufhöre und niemand sonst."

Vertrag läuft aus

Ob er seine Rückkehr bei Manchester United plant oder den selben Weg wie Bastian Schweinsteiger wählt und in die USA wechselt, ist noch nicht bekannt. Sicher ist nur, dass der Schwede seinen auslaufenden Vertrag bei United noch nicht verlängert hat.

Lesen Sie hier: Gladbach und Frankfurt im Pokal-Fieber

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren