Würzburger Kickers wollen nach Pauli-Pleite Reaktion zeigen

Im verzweifelten Kampf um den Klassenerhalt hoffen die Würzburger Kickers auf eine Reaktion nach der Pauli-Pleite. Beim 0:4 im Auswärtsspiel habe die Mannschaft "null komma null performt", sagte Trainer Ralf Santelli. Grundsätzlich stehe die Mannschaft aber "viel besser da als vor Wochen und Monaten". Die nächste Chancen, das zu beweisen, haben die Unterfranken in der 2. Fußball-Bundesliga am Dienstag (18.30 Uhr/Sky) im Heimspiel gegen den SV Darmstadt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Würzburgs Trainer Ralf Santelli steht vor Spielbeginn im Stadion.
Würzburgs Trainer Ralf Santelli steht vor Spielbeginn im Stadion. © Oliver Hardt/Getty Images Europe/Pool/dpa/archivbild
Würzburg

"Wir haben diesmal eine auf die Mütze bekommen. Aber man muss trotz aller Hochs und Tiefs schauen, dass die Kurve insgesamt nach oben geht", sagte Santelli in der "Main Post". Die Kickers haben fünf Spieltage vor dem Saisonende sechs Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

Im Hinspiel gewannen die Hessen mit 2:0, Würzburg reiste damals geschwächt durch Quarantäne und nur mit einem 14-Mann-Kader nach Darmstadt. In der Schlussphase musste Ersatzkeeper Eric Verstappen als Feldspieler ran.

Vor dem Rückspiel warnt SV-Coach Markus Anfang. "Ich erwarte einen heimstarken Gegner und ein ganz schweres Auswärtsspiel. Würzburg hat zuhause Düsseldorf, Hannover und den HSV geschlagen. Es ist schwer, in Würzburg zu punkten", sagte Anfang.

© dpa-infocom, dpa:210419-99-266904/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren