Würzburger Kickers vor Highlight gegen HSV: "Bock drauf"

Die Würzburger Kickers gehen mit einem Mix aus Vorfreude, Tatendrang und Druck in das Auswärtsspiel beim Hamburger SV. "Klar, da hat man Bock drauf", sagte Mittelfeldspieler David Kopacz vor der Partie am Samstag (13.00 Uhr/Sky) in der Hansestadt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Würzburger David Kopacz (M) kämpft mit Aleksandar Ignjovski (r) von Holstein Kiel um den Ball.
Der Würzburger David Kopacz (M) kämpft mit Aleksandar Ignjovski (r) von Holstein Kiel um den Ball. © Daniel Karmann/dpa
Würzburg

Die Würzburger sind mit erst einem Punkt aus vier Spielen Tabellenletzter der 2. Fußball-Bundesliga. Der HSV ging als Spitzenreiter in den fünften Spieltag. Dennoch glauben die Kickers an eine Überraschung. "Dieser Herausforderung wollen wir uns alle stellen", sagte Trainer Marco Antwerpen. "Es ist nicht so, dass wir da hinfahren und sagen, wir haben gar keinen Druck. Wir müssen schon sehen, dass wir uns weiterhin in der 2. Liga zurechtfinden."

Für die Unterfranken ist es das erste Duell überhaupt gegen den HSV. "Das ist einfach ein geiles Spiel", sagte Kopacz. "Da soll sich die ganze Mannschaft drauf freuen und hochmotiviert sein, dort auf jeden Fall Punkte mitzunehmen." Bei den Kickers könnte Abwehrspieler Ewerton zu seinem Debüt kommen. Der 31 Jahre alte Brasilianer war kurz vor dem Ende der Transferperiode just vom HSV geholt worden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren