Würzburg verpasst ersten Saisonsieg: Antwerpen-Trainerdebüt

Marco Antwerpen hat bei den Würzburger Kickers einen Einstand nach Maß knapp verpasst. Der Fußball-Zweitligist spielte am Sonntag im ersten Match unter dem neuen Coach 2:2 (1:1) gegen die SpVgg Greuther Fürth.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Fußballer kickt den Ball.
Ein Fußballer kickt den Ball. © Uwe Anspach/dpa/Symbolbild
Würzburg

Würzburg -  Ein Gegentreffer erst in der Nachspielzeit verwehrte dem Aufsteiger aus Unterfranken den ersten Pflichtspielerfolg der Saison nach zwei Niederlagen in der Liga und dem Aus im DFB-Pokal. Robert Herrmann (2. Minute) und Dominik Baumann (64./Foulelfmeter) trafen vor 1877 Zuschauern für die Gastgeber. Branimir Hrgota erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich (26.). In der zweiten Minute der Nachspielzeit köpfte Maximilian Bauer das 2:2.

Nach dem überraschenden Rauswurf von Aufstiegstrainer Michael Schiele und der Verpflichtung des ehemaligen Braunschweigers Antwerpen waren die Würzburger das aktivere und gefährlichere Team am Dallenberg. Mit einem sehenswerten Schlenzer von der Strafraumkante erzielte Herrmann das erste Saisontor für die Kickers. Fürth-Kapitän Hrgota glich aus.

Leweling und Hrgota hatte danach Chancen zum zweiten Tor, scheiterten aber. Die Würzburger blieben engagierter und kamen per Elfmeter zum 2:1. Verteidiger Arne Feick war von Paul Jaeckel im Strafraum gefoult worden; Baumann verwandelte. Bauers Kopfball zum Schluss sorgte für das Remis und das dritte Fürther Unentschieden der Saison.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren