Wiesinger über "Club"-Rettung: "Enkelkindern erzählen"

Der damalige Interimstrainer Michael Wiesinger bekommt beim Gedanken an die Rettung des 1. FC Nürnberg in der Relegation im Sommer noch immer eine Gänsehaut. "Die Momente, die ich da in knapp zehn Tagen erlebt habe, werde ich nie vergessen, das war einzigartig", sagte der "Club"-Nachwuchschef in einem auf der Homepage des fränkischen Fußball-Zweitligisten veröffentlichten Interview.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Nürnberger Trainer Michael Wiesinger verfolgt den Spielverlauf.
Der Nürnberger Trainer Michael Wiesinger verfolgt den Spielverlauf. © Daniel Karmann/dpa
Nürnberg

Wiesinger (48) hatte die Nürnberger nach der Trennung von Jens Keller für die beiden Relegationspartien im Juli gegen den Drittligisten FC Ingolstadt übernommen. Nach einem 2:0 im Hinspiel rettete Fabian Schleusener dem FCN mit einem Treffer in der sechsten Minute der Nachspielzeit zum 1:3 den Klassenverbleib in der 2. Bundesliga.

"Da läuft's mir jetzt noch kalt runter", sagte Wiesinger, der früher selbst für die Franken gespielt hatte. "Das werde ich wahrscheinlich meinen Enkelkindern erzählen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren