Weltmeister Mesut Özil will seinen Vertrag beim FC Arsenal verlängern

Der deutsche Nationalspieler Mesut Özil hat sich zum FC Arsenal bekannt - und macht keinen Hehl daraus, dass er seinen 2018 auslaufenden Vertrag gern
| gve
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mesut Özils aktueller Vertrag endet Mitte 2018.
dpa Mesut Özils aktueller Vertrag endet Mitte 2018.

Der deutsche Nationalspieler Mesut Özil hat sich zum FC Arsenal bekannt - und macht keinen Hehl daraus, dass er seinen 2018 auslaufenden Vertrag gerne verlängern würde.

Sydney - Mesut Özil will seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag beim FC Arsenal verlängern. "Ich würde es bevorzugen zu bleiben", sagte der Weltmeister am Mittwoch in Sydney bei der Präsentation des neuen Trikots der Londoner.

Nach der Rückkehr von der Testspieltour durch Australien werde er sich mit der Vereinsspitze zu Verhandlungen zusammensetzen. "Es ist ein großartiger Klub, und ich habe immer gesagt, dass ich mich bei Arsenal sehr gut fühle", sagte der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler.

Özil war 2013 von Real Madrid in die Premier League gewechselt, sein aktueller Vertrag endet Mitte 2018. In der neuen Saison würde der deutsche Nationalspieler gern weiter den umworbenen Alexis Sanchez an seiner Seite wissen. Der Chilene soll vor einem Wechsel zum Ligarivalen Manchester City stehen.

"Das würde uns hart treffen, weil er immer Leistung bringt", sagte Özil. Die Titelchancen von Arsenal würden durch einen Abgang von Sánchez geschmälert. "Ich hoffe, Alexis bleibt. Aber am Ende ist es die Entscheidung des Spielers", sagte Özil.

Lesen Sie hier: Rummenigge spricht über Bayerns-Transferpolitik

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren