Weiter positiv getestet: VfB auch gegen Fürth ohne Kalajdzic

Der VfB Stuttgart muss auch beim Bundesliga-Auftakt gegen die SpVgg Greuther Fürth am Samstag (15.30 Uhr/Sky) noch auf Torjäger Sasa Kalajdzic verzichten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare  0 Teilen
Der VfB Stuttgart muss weiter auf Sasa Kalajdzic (l) verzichten.
Der VfB Stuttgart muss weiter auf Sasa Kalajdzic (l) verzichten. © Tom Weller/dpa
Stuttgart

Trotz abgelaufener Corona-Quarantäne ist der 24-Jährige nochmals positiv getestet worden, wie VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo sagte. "Wir gehen aber bei Sasa davon aus, dass es in den nächsten Tagen wieder besser ausschaut und er dann auch wieder ins Training einsteigen kann." Auch die ebenfalls aufgrund von Corona isolierten Tanguy Coulibaly und Nikolas Nartey sind für den ersten Spieltag der Fußball-Bundesliga noch keine Option.

Dafür können die Schwaben wieder auf Kapitän Wataru Endo setzen, der nach seinem Olympia-Einsatz mit Japan erst am Dienstag wieder ins Training zurückgekehrt war. "Endo ist auf jeden Fall eine Option für die Startelf. Ich habe das Gefühl, dass er nie weg war", sagte Matarazzo. Abwehrchef Waldemar Anton steht nach seiner Erkältung ebenfalls wieder zur Verfügung und auch Außenverteidiger Clinton Mola ist nach seiner Beckenprellung wieder fit.

© dpa-infocom, dpa:210812-99-816163/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.