Wegen Quarantäne: Osnabrück gegen Darmstadt wird verlegt

Das Zweitligaspiel des VfL Osnabrück gegen den SV Darmstadt 98 wird wegen zweier Coronafälle in der Mannschaft der Niedersachsen und der daraus resultierenden Quarantäne zahlreicher Spieler wie erwartet verlegt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Zwei Spieler des VfL Osnabrück sind positiv auf das Coronavirus getestet worden.
Zwei Spieler des VfL Osnabrück sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. © Friso Gentsch/dpa
Osnabrück

Wie die Deutsche Fußball Liga (DFL) mitteilte, kann die Partie im Stadion an der Bremer Brücke nicht wie ursprünglich geplant an diesem Sonntag stattfinden. Das Spiel soll am 28. Oktober (18.30 Uhr) nachgeholt werden.

Gemäß der Spielordung ist die Verlegung einer Partie möglich, sobald nicht mindestens 15 Spieler einsatzfähig sind. Dies ist beim VfL der Fall. Der zuständige Gesundheitsdienst hatte nach den Positivtests der beiden Lizenzspieler einen Großteil des Teams bis zum kommenden Mittwoch (21. Oktober) in häusliche Quarantäne geschickt. Als nächstes Pflichtspiel des VfL ist die Begegnung beim 1. FC Heidenheim am 25. Oktober angesetzt. Darmstadt empfängt tags zuvor den FC St. Pauli.

Bereits am dritten Spieltag hatte eine Partie in der 2. Fußball-Bundesliga wegen des Coronavirus nicht stattfinden können. Das eigentlich für den 4. Oktober geplante Duell des Hamburger SV mit Erzgebirge Aue war nach zwei Corona-Fällen bei den Sachsen kurzfristig abgesagt worden und soll nun am 21. Oktober um 18.30 Uhr stattfinden.

© dpa-infocom, dpa:201012-99-920162/4

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren