Watzke fordert Losentscheid: "Maximale Sicherheit"

Im Kampf gegen Korruption bei der Vergabe von internationalen Fußballturnieren schlägt Hans-Joachim Watzke ein Losverfahren vor.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
BVB-Boss Hans-Joachim Watzke
dpa BVB-Boss Hans-Joachim Watzke

Im Kampf gegen Korruption bei der Vergabe von internationalen Fußballturnieren schlägt Hans-Joachim Watzke ein Losverfahren vor.

Düsseldorf - Hans-Joachim Watzke plädiert bei der Vergabe von großen Fußball-Turnieren für ein Losverfahren. "Die einzige Möglichkeit, dass eine Entscheidung über eine WM-Vergabe nicht manipuliert wird, ist in meinen Augen ein Losentscheid", sagte der Geschäftsführer von Borussia Dortmund dem "Kicker" (Montag).

Ein von der FIFA und UEFA eingesetzter Ausschuss mit Experten für Sicherheit und Marketing solle zuvor über die Zulassung von Bewerbern entscheiden. "Unter denen wird gelost. Ein solches Vorgehen garantiert - wenn man ehrlich ist - die maximale Sicherheit, dass es keine Korruption gibt", sagte Watzke. Die nächste Vergabe steht 2017 für das WM-Turnier 2026 an.

 

Rückendeckung für Beckenbauer

 

In der Affäre um die WM 2006 in Deutschland stärkte der 56 Jahre alte Unternehmer dem in die Kritik geratenen Franz Beckenbauer den Rücken: "Es würde allen in Deutschland gut zu Gesicht stehen, Beckenbauer den Respekt zu erweisen, der ihm zusteht. Beckenbauer hat über Jahrzehnte hinweg zum Wohl des deutschen Fußballs gearbeitet - und nicht zu seinem persönlichen."

Lesen Sie hier: Zwanziger gegen Beckenbauer:

Watzke monierte die öffentliche Vorverurteilung des ehemaligen OK-Chefs: "Auf der einen Seite alles zu bejubeln, was er macht, und auf der anderen Seite als Öffentlichkeit sofort den Stab zu brechen, obwohl die Aufklärung der Geschehnisse noch gar nicht erfolgt ist, finde ich nicht in Ordnung."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren