VfB Stuttgart verscherbelt Eintrittskarten

Der VfB Stuttgart wirbt mit Spottpreisen für Zuschauer in den nächsten Bundesliga-Heimspielen gegen Hertha BSC und Eintracht Braunschweig. Die Tickets sind billiger als eine Stadionwurst.
| Markus Merz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der VfB wirbt um jeden Zuschauer, den er noch kriegen kann.
Patrick Strasser Der VfB wirbt um jeden Zuschauer, den er noch kriegen kann.

Stuttgart - Ist das der Anfang vom Ende für den VfB Stuttgart? Weil dem Team aus Schwaben im Abstiegskampf der Bundesliga die Zuschauer davonlaufen, setzt der Traditionsverein aus Stuttgart nun auf Dumping-Preise für Sitzplätze. An seine Dauerkarten-Inhaber hat der VfB am Dienstag eine Mail verschickt, dass es für die bevorstehenden beiden Heimspiele gegen Hertha BSC (22. Februar) und Eintracht Braunschweig (8. März) jeweils zwei zusätzliche Sitzplatz-Karten für die Untertürkheimer Kurve (gegenüber der VfB-Fankurve) zum Preis von 2,50 Euro pro Karte gibt.

Damit sind die Karten billiger als eine Stadionwurst oder ein Getränk in der Mercedes-Benz-Arena. 

Bereits vor einigen Jahren hatte der VfB im Abstiegskampf für Aufsehen gesorgt, als er Fan-Schals drucken ließ mit der Aufschrift: Niemals 2. Liga! 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren