U21-Nationalspieler Jaeckel wechselt von Fürth nach Berlin

U21-Nationalspieler Paul Jaeckel wechselt von Fußball-Zweitligist SpVgg Greuther Fürth zum 1. FC Union Berlin. Dass der Abwehrspieler die Franken verlassen würde, stand bereits fest. Nun ist der neue Club bekannt. "Wir haben noch sehr wichtige Spiele vor der Brust und nur darauf möchte ich mich aktuell fokussieren. Deshalb gibt es jetzt auch noch keine Abschiedsworte, sondern nur das Versprechen, dass ich bis zum letzten Tag der Mannschaft helfen möchte", sagte Jaeckel, der sich mit dem Bundesliga-Aufstieg verabschieden will. Dann würde er mit Berlin auf die Franken treffen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Fürther Paul Jaeckel.
Der Fürther Paul Jaeckel. © Daniel Karmann/dpa/Archivbild
Fürth

Die Fürther sind nach dem 3:2 am Mittwochabend gegen den SV Sandhausen als Tabellenzweiter bestens im Aufstiegsrennen platziert. "Wir wussten ja schon länger, dass Paul seinen Vertrag bei uns nicht verlängern wird, deshalb ist es natürlich keine Neuigkeit mehr", sagte Geschäftsführer Sport Rachid Azzouzi. "Paul ist bei uns U21-Nationalspieler geworden und hat so natürlich auch Begehrlichkeiten geweckt. Schade, dass er ab Sommer einen neuen Pfad bestreiten möchte, aber bis dahin wollen wir gemeinsam mit ihm noch ein erfolgreiches Saisonfinale bestreiten."

Bei der Vorrunde der U21-EM war Jaeckel nicht dabei. Er hat aber noch die Möglichkeit, sich für die Endrunde vom 31. Mai an zu empfehlen.

© dpa-infocom, dpa:210429-99-403172/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren