Trainer Mancini: Podolski "muss mehr zeigen"

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski muss in Italien weiter heftige Kritik einstecken. Es gibt nicht nur die Pfiffe der Fans.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Mailand - "Podolski muss mehr zeigen, das reicht sicherlich nicht aus. Das weiß er selbst am besten", urteilte Inter Mailands Trainer Roberto Mancini, der den 29-Jährigen bei der 0:1-Niederlage gegen den AC Florenz in der 65. Minute unter den Pfiffen der Fans ausgewechselt hatte. "Wir wissen, dass er mehr kann und wir hoffen, dass er das auch umsetzt."

Podolski spielte bei seinem dritten Startelf-Einsatz in Serie erneut schwach und wartet zwei Monate nach seinem Wechsel zu Inter weiter auf ein Tor. "Podolski enttäuscht wieder. Wenn man ihn spielen sieht versteht man, warum er bei Arsenal fast nie zum Einsatz kam", urteilte "Tuttosport". Die "Gazzetta dello Sport" meinte: "Mit diesem Podolski spielt Inter zu zehnt. Abgesehen davon, dass er komplett aus dem Spiel ist, kann man sich nicht solche Fehler erlauben."

Sein Nationalmannschaftskollege Mario Gomez fehlte im Kader des AC Florenz. "Er sollte einfach eine Pause bekommen. Er hat zuletzt viele Spiele gemacht und war müde", sagte ein Club-Sprecher am Montag auf Anfrage. Der 29-Jährige, der zuletzt sechs Treffer in sechs Spielen erzielt hatte, soll am Donnerstag im Hinspiel des Pokal-Halbfinales gegen Juventus Turin wieder im Kader stehen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren