St. Pauli bleibt trotz Pausen-Rückstands Erster

Auch ein Rückstand kann den FC St. Pauli nicht aufhalten. Der Spitzenreiter der 2. Liga dreht das Spiel in Heidenheim nach der Pause und gewinnt am Ende souverän.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
St. Paulis Leart Pacarada (l) und Jakov Medic feierten in Heidenheim einen Auswärtssieg.
St. Paulis Leart Pacarada (l) und Jakov Medic feierten in Heidenheim einen Auswärtssieg. © Stefan Puchner/dpa
Heidenheim

Der FC St. Pauli bleibt Spitzenreiter der 2. Fußball-Bundesliga. Die Hamburger lagen zwar beim 1. FC Heidenheim zur Halbzeit zurück, gewannen aber 4:2 (0:1).

Hinter Pauli mit 22 Punkten liegen Jahn Regensburg und der FC Schalke 04 auf den Plätzen zwei und drei mit jeweils 19 Zählern.

Im ersten Punktspiel seit der Vertragsverlängerung von Frank Schmidt, der in der Länderspielpause bis 2027 unterschrieben hatte, gingen die Heidenheimer schon nach vier Minuten durch Tobias Mohr in Führung. Doch die Hamburger drehten die Partie nach der Pause innerhalb von nur sechs Minuten. Zweimal Guido Burgstaller (55., 60.) und der eingewechselte Maximilian Dittgen (56.) trafen zur Vorentscheidung. Dittgen (81.) mit seinem zweiten Treffer und Tim Kleindienst (85.) erzielten die weiteren Tore.

Auf Platz fünf verbesserte sich der Karlsruher SC durch das 2:1 (0:0) über den Abstiegskandidaten Erzgebirge Aue, der unter seinem neuen Trainerduo Marc Hensel und Carsten Müller wieder ans Tabellenende abrutschte. Nach einer schwachen ersten Halbzeit drehte der KSC auf und kam durch ein Tor des eingewechselten Fabian Schleusener (46. Minute) sowie den fünften Saisontreffer von Torjäger Philipp Hofmann (67.) zum Sieg. Aue schaffte nur den Anschlusstreffer durch einen schönen Freistoßtreffer von Anthony Barylla (83.).

In der Abstiegszone bleiben auch der FC Ingolstadt und Holstein Kiel, die sich 1:1 (0:1) trennten. Die Kieler kamen im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Marcel Rapp nur zu einem Treffer durch Benedikt Pichler (13.). Direkt nach der Pause sorgte Stefan Kutschke (46.) für die Punkteteilung.

Am Abend zuvor hatte der FC Schalke 04 durch ein spätes Tor von Marcin Kaminski (90.+5) bei Hannover 96 1:0 (0:0) gewonnen und liegt nun auf Platz drei. Die seit fünf Spielen unbesiegte Mannschaft von Jahn Regensburg hatte zeitgleich 1:1 (1:0) gegen den SC Paderborn gespielt und ist Zweiter der Tabelle.

© dpa-infocom, dpa:211016-99-619280/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren