SSV Jahn Regensburg fragte wegen Haaland an: "Laut gelacht"

Erling Haaland beim SSV Jahn Regensburg? Der langjährige Geschäftsführer der Oberpfälzer, Christian Keller, hat in der Vergangenheit beim norwegischen Fußball-Stürmer sogar einmal ganz mutig nachgefragt. "Wir scouten ja in Österreich. Wir hatten Haaland damals, als er nach Salzburg gewechselt ist, in einem seiner ersten Spiele gesehen", erzählte Keller der "Mittelbayerischen Zeitung" (Mittwochsausgabe) im Interview.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der scheidende Geschäftsführer Christian Keller vom SSV Jahn Regensburg telefoniert.
Der scheidende Geschäftsführer Christian Keller vom SSV Jahn Regensburg telefoniert. © picture alliance / Armin Weigel/dpa/Bildarchiv
Regensburg

"Ich habe mir daraufhin erlaubt, beim Clubverantwortlichen anzurufen, ob Haaland vielleicht für eine Leihe in Frage käme. Der hat dann laut gelacht. Aber einen Versuch war es wert", sagte Keller über die Bemühungen des Zweitligisten aus der Oberpfalz. Der inzwischen 21 Jahre alte Weltklassestürmer Haaland wechselte im Januar 2019 von Molde FK zu RB Salzburg. Ein Jahr später verpflichtete Borussia Dortmund den Angreifer, der mittlerweile von vielen Topclubs in Europa umworben wird.

Keller hatte im August 2013 bei Jahn Regensburg angefangen. Am Sonntag hatte der 42-Jährige beim Zweitligisten als Geschäftsführer seinen letzten Arbeitstag. Er verlässt den Verein mit noch unbekanntem Ziel auf eigenen Wunsch.

© dpa-infocom, dpa:211103-99-846182/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren