Spannende/r Euro!

Der Euro belastet die internationale Gemeinschaft. Zeit für sportliche Abwechslung durch die Euro, findet AZ-Vize-Chefredakteur Georg Thanscheidt.
| Georg Thanscheidt
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Euro zehrt an den Nerven der EU-Staaten. Zeit für eine sportliche Abwechslung bei der Europameisterschaft, findet Vize-Chefredakteur Georg Thanscheidt.
AZ/dpa Der Euro zehrt an den Nerven der EU-Staaten. Zeit für eine sportliche Abwechslung bei der Europameisterschaft, findet Vize-Chefredakteur Georg Thanscheidt.

 

Der Euro belastet die internationale Gemeinschaft. Zeit für sportliche Abwechslung durch die Euro, findet AZ-Vize-Chefredakteur Georg Thanscheidt.

Die Euro kommt, der Euro geht – das könnte das Szenario für die kommenden drei Wochen sein. Denn während Jogis Kicker in Polen und der Ukraine um den Europameister-Titel kämpfen, balanciert die Euro-Zone weiterhin am Rande des Abgrunds: Die Spanier stehen kurz davor, unter den Rettungsschirm zu flüchten, Italien rutscht in die Rezession und in einer Woche wählt Griechenland – der letzte Versuch, trotz verständlicher Wut eine funktionsfähige Regierung zu bilden. Was im endgültigen Ausscheiden aus dem Euro-Raum oder in einem noch brutaleren Sparprogrammen enden könnte.

Erinnert sich eigentlich noch irgendjemand an die vorletzte EM – als die Griechen unter deutscher Anleitung, mit harter Arbeit, geringen technischen Mitteln, aber einem bemerkenswerten Team-Geist den Titel holten? Könnte man sportliches Geschehen auf die politische Ebene übertragen – das wäre mein Wunsch-Szenario für die nächsten Jahre.

Aber das Leben ist leider kein Ballspiel. Trotzdem ist das Euro-Turnier eine willkommene Abwechslung zum EU-Konferenz-Marathon der letzten Jahre. Der Euro hat schon für genug Spannungen gesorgt – es wird Zeit, dass die Euro für Spannung sorgt.

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren