Sieg für De Bruyne - Schweinsteiger besiegt Can

Manchester City hat seine Tabellenführung beim starken Debüt von Kevin De Bruyne auf fünf Punkte ausgebaut. Schweinsteiger feiert Sieg im Duell mit DFB-Kollege Can.
| SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

London - Die Citizens gewannen das Gipfeltreffen des 5. Spieltages in der englischen Premier League mit 1:0 (0:0) bei Crystal Palace durch ein Last-Minute-Tor von Kelechi Iheanacho (89.).

Zweiter ist nunmehr Rekordmeister Manchester United (10) mit DFB-Kapitän und Weltmeister Bastian Schweinsteiger, der beim 3:1 (0:0) im Duell mit dem FC Liverpool, ebenso wie Nationalmannschafts-Kollege Emre Can auf der anderen Seite, in der Startelf stand.

Auf Rang drei verbesserte sich der FC Arsenal (ebenfalls 10) mit Nationalspieler Mesut Özil durch das 2:0 (1:0) gegen Stoke City, in dessen Startelf vier ehemalige Bundesliga-Profis standen. Weltmeister Per Mertesacker war aufseiten der Gunners nicht dabei.

Daley Blind (40.) brachte die Red Devils von ManUnited in Führung, Ander Herrera (70.) legte per Foulelfmeter nach. Mit einem spektakulären Fallrückzieher gelang Christian Benteke (84.) der Anschlusstreffer, bevor 50-Millionen-Zugang Anthony Martial (19) sein Kurzzeit-Debüt mit dem Treffer zum 3:1 (86.) krönte. Bei Liverpool stand auch der Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino in der Startformation.

Beim Lokalrivalen Manchester City wurde der 75-Millionen-Einkauf De Bruyne in der 25. Minute für den verletzten Argentinier Sergio Agüero eingewechselt, und der Ex-Wolfsburger konnte bei seiner Premiere sogleich überzeugen. "Ich bin froh, wie es heute gelaufen ist", ließ der Belgier wissen.

Für Arsenal erzielten Theo Walcott (31.) auf Vorlage von Özil sowie Olivier Giroud (85.) die Treffer, mit denen die Gunners Crystal Palace (9) überholten.

Platz fünf belegt der FC Everton (8), der Meister FC Chelsea mit dem 3:1 (2:1) noch tiefer in die Krise schoss. Die Mannschaft von Teammanager José Mourinho hat nach fünf Spielen nur vier Punkte auf dem Konto. Die Londoner trennen vier Tage vor dem Champions-League-Start am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky) gegen Maccabi Tel Aviv bereits elf Zähler von der Tabellenspitze.

Der in der neunten Minute eingewechselte schottische Nationalspieler Steven Naismith brachte die Liverpooler mit einem Doppelpack (17. und 22.) frühzeitig auf die Siegerstraße und setzte mit seinem dritten Treffer (82.) auch den Schlusspunkt. Nemanja Matic (36.) hatte das zwischenzeitlichen Anschlusstor für Chelsea erzielt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren