Sechs Spiele Sperre für Schalke-Stürmer Huntelaar

Nach seiner Roten Karte im Spiel gegen Hannover 96 kommt es für Schalke-Stürmer Klaas-Jan Huntelaar noch dicker: Der DFB hat den 31-Jährigen für sechs Spiele gesperrt. Die Königsblauen legen Einspruch ein.
| SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Gelsenkirchen - Harte Strafe für Klaas-Jan Huntelaar: Das DFB-Sportgericht hat den Angreifer von Schalke 04 am Montag nach seiner Roten Karte im Spiel gegen Hannover 96 (1:0) für sechs Spiele gesperrt. Die Königsblauen akzeptieren das Strafmaß nicht und legten Einspruch ein.

Der 31 Jahre alte Niederländer war 96-Mittelfeldspieler Manuel Schmiedebach am Samstag weit vor dem Schalker Tor von hinten in die Beine gesprungen und für die Aktion des Feldes verwiesen worden. "Er ist kein Wiederholungstäter", hatte Schalke-Sportvorstand Horst Heldt bereits am Samstag angeführt und seiner Hoffnung auf ein mildes Urteil Ausdruck verliehen.

Huntelaar hatte in 452 Pflichtspielen im Klub und 69 Länderspielen zuvor lediglich einmal die Rote Karte gesehen - vor fast zehn Jahren beim 1:5 mit dem SC Heerenveen bei Feyenoord Rotterdam.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren