Schweini und Co. fiebern mit DFB-Frauen

Bayern-Star Bastian Schweinsteiger schwingt sich zum Fürsprecher für die deutschen Fußballerinnen auf, ruft die Fans zu mehr Unterstützung auf. Auch andere DFB-Stars drücken die Daumen.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
DFB-Torjägerin Celia Sasic (links) und Bastian Schweinsteiger.
dpa DFB-Torjägerin Celia Sasic (links) und Bastian Schweinsteiger.

München - Die deutschen Frauen können im Kampf um ihren dritten WM-Titel auf prominente Fürsprecher zählen. "Natürlich schaue ich die Spiele der Frauen an. Das sollten viel mehr tun. Wie bei uns Männern ist die Nationalelf der Frauen das Höchste, was man erreichen kann", sagte Bayern-Star Bastian Schweinsteiger der "Bild".

Neben dem Kapitän des DFB-Teams drückt auch Lukas Podolski kräftig die Daumen. Leider mache es die Zeitverschiebung etwas problematisch, die Spiele auch zu sehen: "Ich hoffe, sie holen den Pokal auch zurück nach Deutschland."

Den 10:0-Kantersieg der Mannschaft von Bundestrainerin Silvia Neid im WM-Auftaktspiel gegen die Elfenbeinküste hatten am Sonntagabend ab 22.00 Uhr im Schnitt 5,13 Millionen Fans live verfolgt und dem ZDF damit einen Marktanteil von 23,8 Prozent beschert.

Den Stellenwert der deutschen Fußballerinnen unterstrich Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler: "Unsere Frauen-Nationalelf ist wie das Team von Jogi Löw ein Aushängeschild. Auf und neben dem Platz."

 

 

Die deutschen Frauen bestreiten am Donnerstag ihr zweites Gruppenspiel bei der WM in Kanada gegen Vize-Europameister Norwegen. Beide Mannschaften gehören zum engen Favoritenkreis.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren