Schmidt vor Nürnberg-Spiel: "Kunstpausen weglassen"

Trainer Frank Schmidt vom 1. FC Heidenheim hat seine Mannschaft vor dem Auswärtsspiel am Samstag (13.30 Uhr/Sky) beim 1. FC Nürnberg ermahnt. Anders als zuletzt soll der FCH die Konzentration über die vollen 90 Minuten hochhalten. "Wir müssen unsere Torchancen besser nutzen und die Kunstpausen weglassen", sagte Schmidt am Freitag im Rückblick auf das jüngste 2:4 gegen den FC St. Pauli. Nach einer frühen 1:0-Führung hatte der Fußball-Zweitligist kurz nach der Pause innerhalb von fünf Minuten drei Gegentore kassiert. Schon zuvor beim 0:3 in Bremen hatte ein Doppelschlag von Werder kurz nach dem Seitenwechsel Heidenheim auf die Verliererstraße gebracht.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Trainer Frank Schmidt gestikuliert.
Trainer Frank Schmidt gestikuliert. © Stefan Puchner/dpa/Archivbild
Heidenheim

Nach der Niederlage gegen St. Pauli hofft Schmidt nun auf eine Wiedergutmachung seiner Spieler. Der FCH fahre "schon nach Nürnberg, um dort zu gewinnen", sagte er. Dem Spiel gegen die Franken folgt am kommenden Freitag die schwere Heimaufgabe gegen den Bundesliga-Absteiger FC Schalke 04. Mittelfeldspieler Kevin Sessa fällt in Nürnberg (13.30 Uhr/Sky) wegen einer Erkältung möglicherweise aus. Der schon länger angeschlagene Tim Siersleben fehlt wegen einer Fußverletzung definitiv.

© dpa-infocom, dpa:211022-99-694160/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren