Schalker Uth erleidet Gehirnerschütterung

Ex-Nationalspieler Mark Uth vom FC Schalke 04 hat bei einem heftigen Zusammenprall im Bundesligaspiel beim FC Augsburg eine Gehirnerschütterung erlitten. Das teilte sein Verein nach dem 2:2 am Sonntag in der Augsburger Fußball-Arena mit. "Es war dramatisch, wir wussten nicht, was ist", sagte Sascha Riether, Koordinator der Schalker Lizenzspielerabteilung, nach dem Spiel bei Sky.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Schalkes Suat Serdar steht mit anderen Spielern auf dem Platz.
Schalkes Suat Serdar steht mit anderen Spielern auf dem Platz. © Guido Kirchner/dpa
Augsburg

Uth war wenige Minuten nach dem Anpfiff nach einem Kopfballduell mit FCA-Verteidiger Felix Uduokhai im Mittelfeld bei der Landung mit dem Kopf auf den Boden geknallt und benommen liegen geblieben. Der 29 Jahre alte Angreifer musste minutenlang auf dem Rasen behandelt werden. Sein Hals wurde stabilisiert, zudem bekam er eine Infusion.

"Das war ein richtig heikler Moment", sagte Riether zur Szenerie. Die Teamkollegen von Uth und die Schalker Ersatzspieler verfolgten die Szenen bedrückt. Uth wurde schließlich mit einer Trage vom Platz und begleitet vom Mannschaftsarzt ins Krankenhaus gebracht. Dort müsse er über Nacht bleiben, hieß es am Sonntagabend.

Schiedsrichter Manuel Gräfe fragte nach der Szene mit Uth die Schalker, ob sie weiterspielen wollten. Das wurde bejaht. "Die Mannschaft wollte das Spiel für Mark weiter bestreiten", berichtete Riether.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren