Schalke trennt sich von Trainer Breitenreiter

Am Ende durfte er die Neuigkeit selbst verkünden: Trainer André Breitenreiter muss beim FC Schalke 04 seine Koffer packen und coacht die Elf nur noch beim Saisonfinale in Hoffenheim.  
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das war's für André Breitenreiter auf Schalke.
dpa Das war's für André Breitenreiter auf Schalke.

Am Ende durfte er die Neuigkeit selbst verkünden: Trainer André Breitenreiter muss beim FC Schalke 04 seine Koffer packen und coacht die Elf nur noch beim Saisonfinale in Hoffenheim.

Sinsheim - Bundesligist FC Schalke 04 wird sich nach dieser Saison von Trainer André Breitenreiter trennen.

Diese Entscheidung habe ihm der neue Sport-Vorstand Christian Heidel mitgeteilt, sagte Breitenreiter am Samstag beim Pay-TV-Sender Sky.

Lesen Sie hier: Playmate zieht sich für den VfB aus

Bereits seit Tagen war darüber spekuliert worden, dass der Noch-Augsburger Markus Weinzierl zur neuen Saison als Nachfolger des in die Kritik geratenen André Breitenreiter bei Schalke 04 parat steht.

Offiziell ist das bislang nicht, am Samstagabend oder am Sonntag könnte es aber durchaus vermeldenswerte Neuigkeiten geben.

Noch-Manager Horst Heldt legt nämlich bereits nach dem letzten Saisonspiel bei 1899 Hoffenheim am heutigen Samstag sein Amt nieder und übergibt die Geschäfte an Heidel.

Und der will die offene Trainerfrage sicher schnell gelöst haben...

 

.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren