Robin Gosens: Poldi-Double und Kimmich-Fan

Der Atalanta-Profi ist Löws Favorit auf der linken Abwehrseite. "Wir haben Feuer drin", erklärt er im Trainingslager.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
"Ich bin ein emotionaler Typ", sagt Robin Gosens.
"Ich bin ein emotionaler Typ", sagt Robin Gosens. © GES/Markus Gilliar

Seefeld - Im Training hört man Robin Gosens (26) regelmäßig fluchen, der Profi von Atalanta Bergamo kann sich herrlich aufregen - vor allem über sich selbst. Und das braucht Gosens auch für sein Spiel.

Lesen Sie auch

Gosens: "Muss sich auf die Eier gehen"

"Ich bin ein emotionaler Typ, das Kimmich-Ding schlummert in mir", sagte er am Freitag mit einem Schmunzeln: "Man muss auch mal was kritisieren und sich im Training auf die Eier gehen. Jo Kimmich ist da der Vorreiter. Ich versuche, mir viel von ihm abzuschauen."

Das führt dann schon mal zu lautstarken Diskussionen auf dem Platz - mit positivem, motivierenden Effekt. Gosens, der seit 2017 in Italien bei Atalanta Bergamo spielt, ist der EM-Favorit von Bundestrainer Joachim Löw auf der linken Abwehrseite - vor Leipzigs Marcel Halstenberg (29) und dem Dortmunder Emre Can (27).

Im Test gegen Dänemark bereitete Gosens per Flanke den deutschen Treffer von Florian Neuhaus (24) vor - er spielte insgesamt sehr ordentlich.

Gosens winkt Stammplatz auf der linken Seite

"Der Stammplatz ist sicher mein Ziel", sagte Gosens: "Ich bin froh über die Minuten gegen Dänemark und will in jedem Training und Spiel maximal Gas geben." Das merkt man ihm an. "Ich freue mich einfach, dass ich Deutschland erstmals bei einem Turnier repräsentieren kann", berichtete er dann noch weiter: "Die Stimmung bei uns in der Gruppe ist genial, wir haben ordentlich Feuer drin."

Lesen Sie auch

Und Gosens, der noch nie bei einem Topklub in Deutschland spielte, sondern über die niederländische Liga zu Atalanta kam, ist einer der wichtigsten Zündler im deutschen Team.

Kurios: In den sozialen Medien verwechseln Fans ihn immer wieder mit Lukas Podolski (36). "Das schreiben mir so viele Leute", sagte Gosens: "Ich sehe die Ähnlichkeit nicht so, aber ich hätte gern Podolskis linken Huf und würde so eine Karriere hinlegen."

Bei der EM hat Poldi-Double Gosens die Chance auf seinen ersten Titel.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren