Reuter: "Drei Länderspiele in kurzer Pause sind Wahnsinn"

Augsburgs Manager Stefan Reuter hat vor dem Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga gegen RB Leipzig den Terminplan scharf kritisiert.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Empfehlungen
Stefan Reuter, Manager des FC Augsburg.
Stefan Reuter, Manager des FC Augsburg. © Matthias Balk/dpa
Berlin

"Ich finde es einen Wahnsinn, dass in dieser kurzen Länderspielpause drei Länderspiele stattfinden, das ist zu viel", sagte Reuter im Interview der "Augsburger Allgemeinen".

Diese Belastungen gehen nach seiner Ansicht an keinem Team spurlos vorbei, auch nicht am FC Bayern oder anderen europäischen Spitzenteams. "Das ist dann keine Frage der Qualität, sondern der körperlichen und geistigen Frische", unterstrich Reuter. "Bei uns ist der Vorteil, dass wir eine lange, gute Vorbereitung hatten", betonte der Manager des Tabellenzweiten FC Augsburg. "Für Bayern oder Leipzig war das schwerer, da sie noch Champions League gespielt haben."

Gegen Leipzig will sein Team die guten Leistungen der vergangenen Wochen bestätigen. Mit Blick auf die mögliche Tabellenführung bei einem Sieg am 17. Oktober (15.30 Uhr/Sky), fügte Reuter hinzu: "Wir würden uns nicht wehren. Das übergeordnete Ziel ist es aber, die Klasse zu halten." Sollte dies frühzeitig gelingen, "sind wir gerne bereit, uns über andere Dinge zu unterhalten", erklärte er.

© dpa-infocom, dpa:201014-99-948023/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1 Kommentar – mitdiskutieren Empfehlungen
1 Kommentar
Artikel kommentieren