Regensburg feiert 3:0-Sieg gegen Pauli und den Klassenerhalt

Der SSV Jahn Regensburg darf sich auf ein weiteres Jahr in der 2. Fußball-Bundesliga freuen. Überzeugend lösen die Oberpfälzer die finale Aufgabe.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Mannschaft von Regensburg jubelt nach dem Treffer zum 2:0 gegen St. Pauli.
Die Mannschaft von Regensburg jubelt nach dem Treffer zum 2:0 gegen St. Pauli. © Armin Weigel/dpa
Regensburg

Der SSV Jahn Regensburg hat den Verbleib in der 2. Fußball-Bundesliga aus eigener Kraft perfekt gemacht. Die Oberpfälzer gewannen am Sonntag mit 3:0 (2:0) gegen den FC St. Pauli und mussten sich daher keine Gedanken über die Ergebnisse auf den anderen Plätzen machen. Jann George (14. Minute), Andreas Albers (44.) mit seinem 13. Saisontor und Sebastian Stolze (64.) sorgten für den umjubelten Heimsieg am Ende einer nervenaufreibenden Spielzeit. "Es war eine lange schwierige Saison. Die hat sehr viel Kraft gekostet. Es sind immer einige Stammspieler ausgefallen. Wir haben immer versucht das Beste zu geben", sagte Trainer Mersad Selimbegovic.

Nachdem die Gäste früh durch Guido Burgstaller eine Riesenchance ausgelassen hatten (9.), lief es im Anschluss nach Plan für den Jahn. "Wir haben heute das Matchglück auf unserer Seite gehabt nach der ersten Chance. Es wäre ganz ganz schwer geworden nach einem Rückstand zurückzukommen", sagte Selimbegovic. Gäste-Abwehrspieler Luca-Milan Zander rutschte wenig später bei seinem Klärungsversuch weg. Stolze schaltete schnell und bediente George, der zur Führung abschloss. Albers sorgte dann für den beruhigenden Zwei-Tore-Vorsprung zur Pause.

Regensburg ließ auch mit der Führung im Rücken nicht nach, agierte mit viel Willen und Einsatz. Nach dem 3:0 war dann die Erleichterung riesengroß. Stolze bediente Albers, der wieder Stolze - die nächste Saison in der 2. Bundesliga kann angegangen werden. "Nach dem 3:0 ist die Anspannung abgefallen. Ich bin sehr stolz auf unsere Mannschaft und auch auf unsere Fans. Die Mannschaft verdient großes Lob, für viele war es das erste Mal, dass sie mit so einer Drucksituation umgehen mussten", sagte der Jahn-Coach.

© dpa-infocom, dpa:210523-99-714838/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren