RB-Profi Orban von Neu-Trainer Marsch begeistert

RB Leipzigs neuer Abwehrchef Willi Orban hat sich vor dem Bundesliga-Auftakt am Sonntag beim FSV Mainz 05 (15.30 Uhr/Sky) begeistert von der Art des neuen Trainers Jesse Marsch gezeigt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Neuer Trainer bei RB Leipzig: Jesse Marsch.
Neuer Trainer bei RB Leipzig: Jesse Marsch. © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa
Leipzig

Es habe noch keinen Trainer gegeben, der so viel Nähe zugelassen habe, sagte Orban dem "Sportbuzzer". Sätze wie "Jungs, eure Probleme sind meine Probleme" gäben ein unglaublich gutes Gefühl, "für so einen Trainer geht man durchs Feuer", betonte der ungarische Nationalspieler. Orban führt nach den Abgängen von Dayot Upamecano (FC Bayern) und Ibrahima Konaté (FC Liverpool) in der neuen Saison den RB-Abwehrblock.

Der seit 2015 in Leipzig spielende Orban erklärte, dass die zwei Jahre unter dem bisherigen Coach Julian Nagelsmann ins neue RB-Spiel integriert würden. "Die beiden ersten Phasen Spieleröffnung und Übergangsspiel waren unter Julian überragend. Ab und zu hat uns in Phase drei der schnelle Tiefgang gefehlt", erläuterte Orban. "Bälle in die Tiefe sind für jeden Abwehrspieler ekelhaft. Und bei unseren Passgebern im Mittelfeld und Sprintern im Sturm wollen und brauchen wir Tiefe", sagte der 28-Jährige. Besonders auf Standards habe man in der Vorbereitung Wert gelegt und sich dort erheblich verbessert.

© dpa-infocom, dpa:210812-99-814297/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren