Polen macht dank Lewandowksi großen Schritt zur EM

Die polnische Fußball-Nationalmannschaft hat dank eines rekordverdächtigen Hattricks von Robert Lewandowski einen großen Schritt zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich gemacht.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Warschau - Der Topstürmer von Bayern München steuerte zum 4:0 (0:0) in Warschau gegen Georgien drei Treffer in vier Minuten bei. Die Mannschaft von Trainer Adam Nawalka bleibt dadurch mit nun 14 Punkten ungeschlagener Tabellenführer der deutschen Gruppe D. Irland verpasste es trotz großartiger Atmosphäre in Dublin, den Anschluss an die Tabellenspitze herzustellen und bleibt Tabellenvierter. Gegen Schottland kam das Team von Martin O'Neill nur zu einem 1:1 (1:0) und hat nun neun Punkte.

Arkadiusz Milik (62. Minute) erzielte mit einem schönen Fernschuss ins lange Eck die Führung für die Polen, bei denen Borussia Dortmunds Jakub Blaszczykowski nach rund eineinhalb Jahren sein Comeback feierte. Lewandowski (89., 90+1, 90+3) sorgte mit seinen drei Treffern für den Endstand. Georgien hatte zuvor die große Chance zum Ausgleich verpasst - Georgi Navalovski (82.) traf mit seinem Schuss nur das Lattenkreuz.

Für die Iren erzielte Jonathan Walters (38.) zunächst die Führung, die sein Teamkollege John O'Shea (47.) kurz nach dem Seitenwechsel mit einem Eigentor zunichtemachte: der Verteidiger fälschte den Ball ins eigene Netz ab.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren