Platz nicht bespielbar in Lotte: Pokalspiel gegen BVB abgesagt

Wegen heftigen Schneefalls im westfälischen Lotte ist das DFB-Pokalspiel gegen Borussia Dortmund abgesagt worden.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das DFB-Pokal-Viertelfinale des BVB gegen Sportfreunde Lotte wurde abgesagt.
imago Das DFB-Pokal-Viertelfinale des BVB gegen Sportfreunde Lotte wurde abgesagt.

Lotte - Rund eine Stunde vor regulärem Spielbeginn hat der Deutsche Fußballbund entschieden: Das Viertelfinalspiel im DFB-Pokal zwischen den Sportfreunden Lotte und Borussia Dortmund fällt aus.

Der Grund: Die schlechten Platzverhältnisse aufgrund des heftigen Schneefalls im Laufe des Tages.

"Ich kann auf diesem Platz nicht garantieren, dass die Spieler gesund bleiben", entschied der für das Spiel verantwortliche Schiedsrichter Dr. Felix Brych. "Der Platz ist völlig durchweicht, die Spieler werden keinen Stand haben."

Noch am Montagabend wäre der Rasen bespielbar gewesen, doch der Platz wäre im Laufe des Dienstags immer weicher geworden, was für die Spieler hätte gefährlich werden können.

Spiel soll Mitte März nachgeholt werden

Das Spiel wird nachgeholt, der Termin steht allerdings noch nicht fest. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke mutmaßte, dies könne übernächste Woche, also am 14. März, geschehen. Einen Vorwurf macht Watzke Lotte nicht, bei diesen Wetterverhältnissen wäre der Platz einfach nicht bespielbar.

Auch BVB-Kapitän Marcel Schmelzer hält die Entscheidung in der ARD für richtig: "Natürlich ist es für alle hier im Stadion bitter. Wir müssen alle diese Entscheidung akzeptieren. Ich glaube, wir hätten uns hier auch alle warmmachen können und dann hätten wir alle gesehen, dass es heute unmöglich ist, zu spielen."

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren