Peinlich-Trick bei Vorstellung - So blamiert sich Ousmane Dembélé bei seiner Präsentation im Camp Nou

Hohn und Spott für den zweitteuersten Profi der Fußballgeschichte. Bei der Präsentation von Barcas Dembélé offenbart der Neuzugang Probleme mit der Ballbehandlung.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ousmane Dembélé: Barcas neues Top-Talent verpatzt die Präsentation
dpa Ousmane Dembélé: Barcas neues Top-Talent verpatzt die Präsentation

Barcelona - Bei einem Transfer seiner Kragenweite wird ganz genau hingeschaut. Bis zu 147 Millionen muss der FC Barcelona an Borussia Dortmund für Ousmane Dembélé zahlen. Die Erwartungshaltung an den 20 Jahre alten Franzosen, der den nach Paris abgewanderten Superstar Neymar ersetzen soll, ist immens. Einen ersten Dämpfer gab's bei der offiziellen Vorstellung im Camp Nou. Der ehemalige Dortmunder wollte die Fans mit ein paar Kabinettstückchen beeindrucken, doch der Ball war an dem Tag nicht immer sein Freund, wie dieses Video zeigt. 

Erst schlägt Dembélé ein Luftloch, anschließend missglückt ihm noch ein relativer simpler Trick auf plumpe Art und Weise.

Hohn und Spott nach Dembélés Vorstellung

So pompös der FC Barcelona die Präsentation von Dembélé inszeniert hat, so hart und direkt ist das Echo in den sozialen Netzwerken über Dembélés Missgeschick. Manche spekulieren, ob BVB-Boss Hans-Joachim Watzke gar den unbegabten Zwillingsbruder nach Barcelona geschickt habe, während andere sich fragen, ob dieser Spieler wirklich knapp 150 Millionen Euro wert ist. 

Hier ein kleines Stimmungsbild aus der Twitter-Gemeinde:

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Lesen Sie hier: PSG will Mbappé für 180 Millionen Euro

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren