Pauli-Trainer Schultz traut Gegner Fürth den Aufstieg zu

Der FC St. Pauli hat zum neuen Jahr nach der mageren Ausbeute von nur einem Sieg in zwölf Saisonspielen einen Neustart ausgerufen. "Es war nicht alles schlecht, was wir gemacht haben. Uns haben aber die Ergebnisse gefehlt", sagte Trainer Timo Schultz vor dem Auswärtsspiel des Tabellenvorletzten in der 2. Fußball-Bundesliga am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) bei der SpVgg Greuther Fürth.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
St. Paulis Trainer Timo Schultz.
St. Paulis Trainer Timo Schultz. © Christian Charisius/dpa/Archivbild
Hamburg

Der Respekt vor dem Tabellendritten Fürth ist groß. "Diese Mannschaft spielt über drei, vier Jahre zusammen und ist gewachsen. Für mich ist das eine der Mannschaften, die am Ende unter den ersten Drei stehen werden", äußerte Schultz über die Franken.

Im Tor setzt der Pauli-Coach weiter auf Svend Brodersen, der in den vergangenen beiden Spielen zwischen den Pfosten stand. "Gehen wir mal davon aus, dass Svend im Tor steht", sagte Schultz. Innenverteidiger James Lawrence soll wegen Wadenproblemen geschont werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren