Nürnberg schielt nach oben: "Besser sein als letzte Saison"

Der 1. FC Nürnberg setzt sich für die neue Saison in der 2. Fußball-Bundesliga deutlich höhere Ziele. Nach zwei sorgenvollen Jahren "wollen wir besser sein als letzte Saison", sagte Trainer Robert Klauß vor dem Auftakt am Sonntag (13.30 Uhr) gegen Erzgebirge Aue. Die Vorgabe von Sportvorstand Dieter Hecking, in die obere Tabellenhälfte vorzurücken und möglichst "zwischen Platz fünf und acht einzulaufen", nannte der 36-jährige Klauß am Freitag vor seinem zweiten Jahr als "Club"-Coach "durchaus realistisch".
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Spielball der Saison 2021/2022 der 2. Bundesliga liegt auf dem Rasen.
Der Spielball der Saison 2021/2022 der 2. Bundesliga liegt auf dem Rasen. © Guido Kirchner/dpa/Symbolbild
Nürnberg

Ein erfolgreicher Start gegen Aue soll die Aufbruchstimmung beim "Club" weiter befeuern. "Siege sind wichtig, um an sich zu glauben", sagte Klauß nach einer verheißungsvollen Vorbereitung. Rückenwind soll die Rückkehr der Fans ins Max-Morlock-Stadion verleihen. Klauß glaubt, dass die Teams dadurch "wieder mehr über Emotionen ins Spielen kommen" könnten. "Ich glaube, dass sich das Spiel teilweise verändern wird", sagte er zum Fußball vor Publikum. Rund 10.000 Karten hat der Verein bislang für das Spiel gegen Aue verkauft.

Der lange verletzte Offensivspieler Felix Lohkemper wird zum Start wieder dem Kader angehören, verriet Klauß. Im Abwehrzentrum könnten die Neuzugänge Florian Hübner und Christopher Schindler beginnen.

© dpa-infocom, dpa:210723-99-494848/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren