Nürnberg mit dürftigem Remis gegen Eintracht Braunschweig

Der 1. FC Nürnberg hat auch gegen Eintracht Braunschweig seinen ersten Heimsieg in diesem Fußball-Jahr verpasst. In einer an Torraumszenen armen Zweitligapartie mussten sich die Franken am Sonntag mit einem 0:0 begnügen. Eine Woche nach dem Last-Minute-Sieg beim Karlsruher SC bewahrten die Nürnberger mit dem Punktgewinn immerhin ihren Sechs-Punkte-Vorsprung auf Relegationsplatz 16. Die harmlosen Braunschweiger rutschten auf den vorletzten Tabellenrang.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Nürnberger Nikola Dovedan (r) spielt gegen den Braunschweiger Danilo Wiebe.
Der Nürnberger Nikola Dovedan (r) spielt gegen den Braunschweiger Danilo Wiebe. © Timm Schamberger/dpa
Nürnberg

Der "Club" hatte vor dem Seitenwechsel seine einzige echte Drangphase, als Braunschweigs Keeper Jasmin Fejzic einen wuchtigen Schuss von Nikola Dovedan über die Latte lenkte. Nach dem Seitenwechsel wurde die Eintracht mutiger. Sie bewies aber eins ums andere Mal, warum sie die schwächste Offensive der Liga stellt.

© dpa-infocom, dpa:210228-99-629252/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren