Nürnberg hofft auf Heimsieg zum Start in die Weihnachtspause

Der 1. FC Nürnberg will sich am heutigen Sonntag mit einem Heimsieg und damit einem Mutmacher in die kurze Winterpause verabschieden. Die Mannschaft von Trainer Robert Klauß empfängt den FC Erzgebirge Aue. Ein Dreier würde nach der bislang so holprigen Hinrunde der 2. Fußball-Bundesliga dafür sorgen, "ein bisschen entspannter und gelöster" nach den kurzen Ferien am 28. Dezember wieder zum Trainingsstart zu kommen. Mit einem Sieg mit mindestens zwei Toren Unterschied kann der "Club" in der Tabelle einen sehr großen Sprung an Aue vorbei auf Platz sechs machen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Nürnberger Trainer Robert Klauß gestikuliert.
Der Nürnberger Trainer Robert Klauß gestikuliert. © Daniel Karmann/dpa/Archivbild
Nürnberg

Die Franken hoffen auf ein Comeback von Offensivspieler Robin Hack, der nach einer Sprunggelenksblessur wieder im Training ist. Die Außenverteidiger Enrico Valentini und Oliver Sorg fallen weiter aus.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren