Nürnberg gewinnt mit 3:1 gegen Mons

Zum Abschluss des Trainingslager in Marbella besiegt der 1. FC Nürnberg den RAEC Mons mit 3:1. Der Liveticker zum Nachlesen.
| Christian Lehnhart
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Zielsicher gegen den RAEC Mons: Timo Gebhart.
Sportfoto Zink Zielsicher gegen den RAEC Mons: Timo Gebhart.

Zum Abschluss des Trainingslager in Marbella besiegt der 1. FC Nürnberg den RAEC Mons mit 3:1. Der Liveticker zum Nachlesen.

Mit 3:1 gewann der 1.FC Nürnberg gegen Mons. Nach einer zähen ersten Halbzeit und dem frühen 0:1 Rückstad, konnte der Club das Spiel drehen und das Trainingslager somit erfolgreich abschließen.

Die Tore erzielten dabei Timo Gebhart, Timm Klose und Hanno Balitsch. Wie es dazu kam, können Sie im AZ-Liveticker nachlesen.

 

90. Minute: Das Spiel ist aus. Die Fans können mit dem Spiel, insbesondere mit dem Verlauf der 2. Halbzeit zufrieden sein. Bei Temperaturen um die 20 Grad lässt's sich auch gut leben im Winter. Morgen fährt die Mannschaft wieder nach Hause. Am Sonntag, den 20. Januar, geht's gegen den HSV, der heute seine Generalprobe erfolgreich hinter sich gebracht hat, mit einem 2:0 Erfolg über Austria Wien.

88. Minute: Wieder ein Wechsel. Für den guten Chandler kommt Youngster Pascal Ittner.

86. Minute: Kleiner Disput zwischen Pinola und Cohen. Kapitän Schäfer mischt sich ein, stutzt Cohen über den ganzen Platz hinweg zurecht. Ein rauher Ton kommt auf dem Sportplatz schon mal vor!

81. Minute: Sensationeller Reflex von Schäfer. Mons-Stürmer Bahattin Köse kommt sechs Meter vor dem Clubtor zum Schuss. Der FCN-Keeper zieht den Arm hoch, lenkt das Ding über die Latte. Weltklasse!

75. Minute: Erneuter Wechsel beim FCN. Hanno Balitsch geht, dafür kommt Almog Cohen in die Partie.

70. Minute: Doppelschlag! Von 0 auf 100 in wenigen Sekunden! Binnen zwei Minuten netzt der Club zwei Mal ein. Erst nickt Timm Klose eine schöne Mak-Ecke in die Maschen. Kurz nach dem Wiederanpfiff erobert der Club den Ball. Mak spielt auf den Flügel zu Chandler. Perfekte Flanke nach innen, wo Hanno Balitsch in den Strafraum sticht und das Tor sauber aus fünf Metern mit dem Kopf macht.

69. Minute : Tooooor! Der Club geht in Führung, es steht 2:1 Torschütze mit der Nummer 15: Timm Klose.

63. Minute: So ist es auch. Für das Offensivtrio verlassen Kiyotake, Frantz und Torschütze Gebhart den Platz. Vielleicht geht jetzt noch was mit frischer Kraft nach vorne!

60. Minute: Robert Mak, Markus Feulner und Alexander Esswein werden von Reutershahn herangerufen, werden wohl gleich ins Spiel kommen.

53. Minute: Außen tut sich fast mehr als auf dem Platz. Die gesamten Auswechselspieler des FCN werden zum aufwärmen geschickt.

49. Minute: Gelegenheit für Mons. Der Ball segelt nach einer Ecke von rechts durch den Club-Strafraum. Ein Belgier kommt am langen Pfosten an den Ball, haut ihn aber ans Außennetz. Stellungsspiel bei Standardsituationen ist noch ausbaufähig.

46. Minute: Auf in die zweite Halbzeit.

45. Minute: Pause. Beide starten furios. Danach verflachte das Spiel.Chancen fehlen noch. Der Club hat letztlich etwas mehr vom Spiel.Reicht aber noch nicht für die Führung. Hinten heißt es aufpassen. Ein zwei Konzentrationsfehler waren schon im Spiel.

40. Minute: Riesen Chance für den Club. Chandler flankt von der rechten Fahne nach innen. Der Ball rutscht zwischen zwei belgischen Verteidigern durch. Keeper Olivier Werner lässt den Ball nur abprallen, genau vor die Füße von Pekhart. Der zieht aus 6 Metern aufs leere Tor. Aber einer der Verteidiger wirft sich in den Ball, kann die Kugel kurz vor der Linie abwehren.

35. Minute: Gebhart und Kiyotake wechseln immer wieder die Postionen miteinander. Noch hat die Rotation aber nichts Zählbares gebracht.

30. Minute: Läuft alles etwas zäh - auf beiden Seiten. Per Nilsson steigt vor dem eigenen Strafraum schwedisch-rustikal gegen einen Belgier ein. Ermahnung vom Schiri. Der anschließende Freistoss bringt nichts ein.

28. Minute: Die harten Trainingseinheiten stecken den Spielern noch in den Knochen. Es geht eher gemütlich zur Sache heute.

24. Minute: Nach dem Blitzstart lassen es beide Teams etwas ruhiger angehen. Das Spiel beschränkt sich auf den Bereich um die Mittellinie.

18. Minute: Auch heute sind wieder rund 100 Clubfans dabei. Bisher sahen sie auf beden Seiten je eine Chance - und einen Treffer. Weiterhin 1:1.

16. Minute: Zeitgleich spielt übrigens der erste Rückrunden-Gegner Hamburger SV, der am 20. Januar nach Nürnberg kommt. Zur Halbzeit steht es dort 0:0. Spielgestalter Van der Vaart kann verletzungsbedingt nicht mitwirken.

9. MinuteTooor für den Club. Prompte Antwort vom Club. Freistoss an der linken Eckfahne. Kurz an das Strafraumeck auf Gebhart. Der zieht in den Sechzehner, schlenzt den Ball flach ins lange Eck. Schöner Schuss!

5. Minute: Schlechter Auftakt für den Club: Nach einer Flanke von der linken Clubabwehrseite in den Strafraum kommt Arnor Angeli in der Mitte zum Kopfball. Keine Chance für Schäfer. Es steht 0:1

1. Minute: Auf geht's. Anpfiff zwischen dem 1. FC Nürnberg - RAEC Mons.

15:53 Uhr: Der heutige Gegner kommt also wieder aus Belgien. RAEC Mons belegt aktuell den 7. Platz in der Jupiler Pro League. Bekanntester Mann dürfte sicher der Trainer sein. Enzo Scifo zählte in den 1990ern zu den besten Spielern Belgiens, schnürte unter anderem für Inter Mailand die Schuhe.

15:48 Uhr: Wie am Donnerstag gegen Sporting Lokeren findet auch der heutige Test auf dem Trainingsplatz des FCN statt. Der Rasen ist trotz harter Einheiten gut, das Wetter mit 20 Grad und Sonne fast perfekt. Einzig ein paar Wolken sind mittlerweile am Himmel zu sehen.

15:46 Uhr: Die heutige Aufstellung des Trainer-Duos Wiesinger/Reutershahn könnte schon ein Fingerzeig für die Partie gegen die Hanseaten sein. In wenigen Augenblicken geht es los. Diesmal ist auch der Schiedsrichter pünktlich erschienen.”

15:45 Uhr: Heute geht es gegen RAEC Mons. Nach dem Test am Mittwoch gegen Brügge (3:4) und dem 2:0-Sieg am Donnerstag gegen Lokeren tritt die Mannschaft heute zum letzten Mal vor dem Rückrundenauftakt gegen den HSV am 20. Januar auf den Platz.

Die Aufstellung:  Schäfer, Chandler, Klose, Nilsson, Pinola, Balitsch, Simons, Kiyotake, Gebhart, Frantz, Pekhart.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren