Neun Frauen fordern Frauenquote im Fußball

Neun prominente Frauen fordern eine feste Frauen-Quote im Profifußball. Dabei ist zunächst von 30 Prozent die Rede, wie die ehemalige Moderatorin Gaby Papenburg der Wochenzeitung "Die Zeit" sagte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Auch die ehemalige Moderatorin Gaby Papenburg fordert eine Frauenquote im Fußball.
Auch die ehemalige Moderatorin Gaby Papenburg fordert eine Frauenquote im Fußball. © Georg Wendt/dpa
Frankfurt/Main

"Mit den von uns angestrebten mindestens 30 Prozent sind wir da noch relativ niedrig rangegangen. Doch selbst 30 Prozent übersteigen die Vorstellungskraft von vielen", sagte Papenburg. Die 61-Jährige ist eine der Initiatorinnen des Papiers "Fußball kann mehr". Auch Moderatorin Claudia Neumann und Ex-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus-Webb sind in der Initiative vertreten.

Dem Papier zufolge soll die Frauenquote bereits bis 2024 realisiert werden. Ex-Nationalspielerin Katja Kraus, die ebenfalls zu den Unterstützerinnen zählt, sagte der "Zeit" dazu: "Der Fußball funktioniert bislang nach eigenen Regeln, und es gibt jetzt erstmals Druck von außen. Den wollen wir erhöhen - und haben für unsere Forderungen 2024 als Ziel gesetzt."

© dpa-infocom, dpa:210519-99-657512/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren